Trier (ots)

Aktuell versuchen Trickdiebe als angebliche Wasserwerker Zugang zu Wohnungen zu gelangen um dort Diebstähle zu begehen.

Werbung

Am Donnerstag, dem 18. November, gingen bei der Kriminalpolizei zwei Meldungen solcher Sachverhalte ein. In beiden Fällen klingelten die bislang unbekannten Täter bei alleinlebenden älteren Menschen. Unter dem Vorwand, bei Bauarbeiten seien Wasserleitungen beschädigt worden, sodass die angeblichen Wasserwerks-Mitarbeiter nun die Leitungen im Haus überprüfen müssten, erlangten sie Zutritt zu den Wohnungen. In einem der beiden Fälle erbeuteten die Trickdiebe in der Wohnung einer 86-Jährigen aus Trier einen vierstelligen Bargeldbetrag.

Die Polizei warnt und rät:

   - Mitarbeiter der Wasserwerke haben Dienstausweise oder 
     Vollmachten mit Siegel der Wasserwerke. Lassen Sie sich diese 
     vorzeigen, bevor Sie vermeintliche Mitarbeiter in Ihr Haus / 
     Ihre Wohnung lassen!
   - Wenn Sie Zweifel haben, erkundigen Sie sich telefonisch zunächst
     bei dem für Sie zuständigen Wasserwerk, ob es sich um echte 
     Mitarbeiter handelt.
   - Lassen Sie Fremde in Ihrem Haus / Ihrer Wohnung nie 
     unbeaufsichtigt!

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Nachrichtenquelle

www.presseportal.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !