Bernkastel-Wittlich

Schülerinnen und Schüler der Musikschule des Landkreises waren auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert.

Werbung

Auf Grund der Corona-Pandemie wurde der Wettbewerb digital durchgeführt und das musikalische Programm musste per Video eingereicht werden. Das Schneiden innerhalb der Musikstücke war verboten und die technische Qualität der Videos blieb von der Jury unberücksichtigt. Ausschlaggebend für die Bewertung war nur der musikalische Vortrag.

Unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen – besonders für die sehr jungen Teilnehmerinnen – haben sich die Schülerinnen und Schüler der Musikschule des Landkreises hervorragend präsentiert.

Alle Teilnehmer erhielten erste Preise. Zwei Schülerinnen der Altersgruppen zwei und vier qualifizierten sich für den Landeswettbewerb, für die jüngeren Teilnehmer ist eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb noch nicht möglich. Die höchste Bewertung beträgt 25 Punkte. Der Austragungsmodus für den Ende März, Anfang April in Mainz stattfindenden Wettbewerb steht noch nicht fest.

Die Musikschule gratuliert den Preisträgerinnen und Preisträgern ganz herzlich, bedankt sich bei den Lehrkräften für das große Engagement und den Eltern für die tolle Unterstützung.

Violine Solo

Mina- Linh Sonnenberg (Wittlich), AG Ib (Jahrg. 2012/2013), 1. Preis 24 Punkte

(Lehrkraft: Eva Matulla-Koumanov)

Violoncello solo

Antonia Weins (Klüsserath), AG Ib, 1. Preis, 24 Punkte

(Lehrkraft: Moritz Reutlinger)

Percussion solo

Mia Schmitt (Minheim), AG II (Jahrg. 2010/2011),1. Preis 23 Punkte, Weiterleitung zum Landeswettbewerb

(Lehrkraft: Dietmar Heidweiler)

Gesang (Pop)

Marielle Junk (Lieser), AG IV (Jahrg. 2006/2007), 1. Preis 23 Punkte, Weiterleitung zum Landeswettbewerb

(Lehrkraft: Thomas Siessegger)

Klavierbegleitung

(Gesang Pop)

Kiano Bauer (Gipperath), AG IV, 1. Preis 22 Punkte

Werbung

(Lehrkraft: Thomas Bracht)


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !