Bernkastel-Kues (ots)

Eine lustige Radtour hatten sieben Bekannte aus dem Raum Nordrhein-Westfalen am 10.06.2022 nachmittags an der der Mosel geplant. Offensichtlich hatten die Männer mittleren Alters die Wirkung der alkoholischen Getränke unterschätzt, welche man im Laufe des Tages zu sich nahm.

Werbung

Gegen 20:30 Uhr geriet einer der Radler in Wintrich, ausgerechnet in der Moselweinstraße, aufgrund seines Alkoholwertes von über 2,3 Promille mit dem Fahrrad ins Schwanken, stürzte und verletzte sich dabei erheblich am Kopf, da er keinen Fahrradhelm trug. Zur Behandlung der wohl noch glimpflich ausgegangenen Verletzung wurde der Mann ins Krankenhaus verbracht und musste dort wegen des Deliktes „Trunkenheit im Verkehr“ zudem eine Blutprobe abgeben.

Bei der Aufnahme des Verkehrsunfalles durch die Streife der Polizei Bernkastel-Kues fiel den Beamten auf, dass auch die Freunde erheblich alkoholisiert waren. Einer der Radfahrer überschritt ebenfalls erheblich den für Radfahrer geltenden Wert von 1,6 Promille und musste sich gleichfalls einer Blutentnahme unterziehen. Den weiteren Radfahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, um weitere Unfälle zu vermeiden.

Diesbezüglich ist anzumerken, dass auch unterhalb des Schwellenwerts von 1,6 Promille für Radfahrer bei dem Vorliegen von Ausfallerscheinungen ein Strafverfahren droht.


Nachrichtenquelle

Werbung

www.presseportal.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !