29. November 2020

News Wittlich

Nachrichten für Wittlich und Umgebung

Gedenkfeiern zum Volkstrauertag fanden nicht statt

Bürgermeister Joachim Rodenkirch legte gemeinsam mit der Ersten Beigeordneten Elfriede Meurer (rechts) und der Beigeordneten Elfriede Marmann (links) die Kränze am Ehrenmal auf dem Friedhof Burgstraße nieder (Foto: Theresia Rodenkirch).

Kranzniederlegungen erfolgten in aller Stille

Die Gedenkfeiern der Stadt Wittlich zum Volkstrauertag fanden in diesem Jahr wegen der anhaltenden hohen Corona-Infektionszahlen nicht statt. Das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, politischer, religiöser oder rassistischer Verfolgung in Vergangenheit und Gegenwart erfolgte in aller Stille.

Werbung

Als Symbol für die Ewigkeit wurden die Kränze der Landesregierung, der Stadt Wittlich, der Bundeswehr und der Kriegsgräberorganisationen unter Ausschluss der Öffentlichkeit durch den Bürgermeister bzw. die Ortsvorsteher niedergelegt.

Einer langjährigen Tradition folgend haben sich auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der Clara-Viebig-Realschule plus auf ihren Vortrag zur Begleitung der Gedenkfeier intensiv vorbereitet. Leider musste auch diese Tradition in diesem Jahr pausieren. Die Schülerinnen und Schüler haben die Texte am Ehrenmal vorgetragen und per Video aufgenommen. Das Video kann auf der Homepage der Clara-Viebig Realschule plus https://www.rsplus-wittlich.de/ angeschaut werden. Damit zeigt die Schule einmal mehr das gute Miteinander in Wittlich.

 


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !