Wittlich

Nachdem Ende April die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz in der Stadt Wittlich eingeführt wurde, freute sich Bürgermeister Rodenkirch am 12. Juli 2021 bei einem kleinen Empfang die ersten Ehrenamtskarten und Jubiläumsehrenamtskarten überreichen zu können.

Werbung

Gemeinsam mit Mitgliedern der städtischen Fraktionen konnte Bürgermeister Rodenkirch Brigitte Petry (ehrenamtlich tätig bei der Tafel Wittlich, in der Pfarreiengemeinschaft, im Eine-Welt-Laden, im Altenzentrum, beim Seniorenfahrdienst Wittlicher Brücke u. a.) und Lakdar Medkour (ehrenamtlich tätig im Mehrgenerationenhaus – Unterricht für Flüchtlinge und im Laden Kaufen mit Herz) die Ehrenamtskarte für ihr umfangreiches Engagement überreichen. Dieter Völker erhielt die Jubiläumsehrenamtskarte für seine jahrzehntelange Tätigkeit beim VDK Neuerburg (1. Vorsitzender).

Weiterhin erhielten Tobias Rutkewitz (ehrenamtlicher Einsatz beim THW Wittlich) und Waltraud Basten (tätig im Laden Kaufen mit Herz) die Ehrenamtskarte, sowie Siddik Simsek die Jubiläumsehrenamtskarte für den langen ehrenamtlichen Einsatz in verschiedenen Bereichen der Migration und Integration.

Die Karten sind ein Dank an Menschen, die sich in überdurchschnittlichem Maß freiwillig für die Gesellschaft engagieren und somit auch kostenlos erhältlich. Mit der Ehrenamtskarte können die ehrenamtlich Tätigen viele Vergünstigungen in Anspruch nehmen, die die beteiligten Kommunen oder privaten Partner in Rheinland-Pfalz zur Verfügung stellen – aktuell sind dies rund 700 Vergünstigungen. Eine Aufstellung aller Vergünstigungen ist unter https://wir-tun-was.rlp.de/de/anerkennung/ zu finden. In der Stadt Wittlich werden die Eintritte in die städtischen Museen sowie die Gebühren auf Veranstaltungen der VHS Wittlich-Stadt und Land e. V. ermäßigt.

Die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz können Ehrenamtliche (Mindestalter 14 Jahre) erhalten, wenn sie sich seit mindestens einem Jahr mit durchschnittlich mindestens 5 Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr engagieren und hierfür keine finanzielle Entschädigung erhalten, die höher ist als die tatsächlich angefallenen Aufwendungen. Die Karte ist zwei Jahre gültig und kann dann wieder neu beantragt werden. Voraussetzung für den Erhalt der Jubiläumsehrenamtskarte ist ein ehrenamtliches Engagement, das 25 Jahre ausgeübt wird und auch in verschiedenen Tätigkeitsbereichen erfolgen kann, die weiteren Vergabekriterien entfallen. Diese Karte gilt lebenslang.

Für den Erhalt der Ehrenamtskarte, bzw. Jubiläumsehrenamtskarte sind entsprechende Anträge zu stellen. Beantragt wird die Karte in der Kommune, in der der überwiegende Teil des Ehrenamts geleistet wird. Diese prüft die Anträge und leitet sie an die Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung in der Staatskanzlei RLP weiter. Die Formulare sind über die o. a. Website zu finden. Gerne werden die Formulare auch per E-Mail oder Post zugesendet. Auch für Fragen steht die Sachbearbeiterin in der Stadtverwaltung Sylvia Schmitt, Telefon 06571/171161 oder E-Mail: sylvia.schmitt@stadt.wittlich.de gerne zur Verfügung.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !