Fotos, Briefe, Schriftstücke und Geschichten sind gefragt

Pünktlich zur Säubrenner-Kirmes 2022 soll auch in diesem Jahr das Stadtjahrbuch Wittlich „Der Säubrenner“ aufliegen. In den beiden vergangenen Jahren musste das Werk bekanntlich, ohne dass die Kirmes stattfand, erscheinen. Jetzt hoffen nicht nur die Wittlicher, dass dies sich nicht nochmal wiederholt.

Werbung

Positive Rückmeldungen bestätigen wie bekannt und beliebt die traditionsreiche Schrift weit über die Grenzen Wittlichs hinaus ist. Das ist vor allem der Mitwirkung zahlreicher Autoren zu verdanken. Sie bereichern das Buch mit Beiträgen zur Stadtgeschichte und wichtigen Ereignissen, zu Vereins- oder Firmenjubiläen, mit Erinnerungen, Geschichten, Anekdoten, Gedichten, auch in Wittlicher Platt. Einzelne vielversprechende Beiträge wie zum 100jährigen Jubiläum des Cusanus-Gymnasiums, über den Husaren Gotthard Elsen von 1871 oder ein Überblick über die Geschichte der Stadt Wittlich vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis 1969 liegen bereits vor.

Jeder, der mehr dazu beisteuern möchte, ist willkommen. Ein altes Foto, ein Brief, ein Dokument, hinter dem eine faszinierende Erzählung steckt, kann zu einem beeindruckenden Text werden. Die Redaktion ist auf Wunsch gerne bereit, beim Abfassen eines druckreifen Artikels zu helfen.
Beiträge und Anregungen nimmt Diana Gerhards von der Stadtverwaltung Wittlich, E-Mail: diana.gerhards@stadt.wittlich.de, Telefon 06571/171320, gerne entgegen und gibt auch gewünschte Auskunft. Spätestens bis 31. März 2022 sollten die Beiträge eingegangen sein.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !