25. November 2020

News Wittlich

Nachrichten für Wittlich und Umgebung

Appell Bürgermeister Rodenkirch wegen Corona

Symbolfoto

Symbolfoto

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Corona-Pandemie entwickelt in Deutschland und insbesondere auch in der Stadt Wittlich eine besondere Dynamik. Mit Stand vom 28. Oktober 2020 zählte der Landkreis insgesamt 243 aktive COVID-19-Fälle. Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises beträgt aktuell 128. Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden derzeit 10 COVID-19-Patienten stationär behandelt, davon ein Patient intensivmedizinisch.

Werbung

Am Mittwoch, 28. Oktober haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs sich auf einen zweiten Lockdown verständigt. Demnach sind ab Montag, 2. November Restaurants, Kneipen und Hotels geschlossen. Erlaubt ist weiter die Lieferung und Abholung von Essen für den Verzehr zu Hause. Theater, Kinos, Museen, Spielhallen, Schwimmbäder, Fitnessstudios, Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios müssen schließen. Schulen und Kindertagesstätten dürfen geöffnet bleiben. Ebenso Geschäfte, Physiotherapeuten und Friseure. Weiter soll der gesamte Amateursport ruhen.

Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minium zu reduzieren. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen – maximal zehn Personen.

Feiern auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen und privaten Einrichtungen werden als „inakzeptabel“ bezeichnet.

Mit diesen drastischen Maßnahmen soll die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamt werden.

An diesem Freitag wird voraussichtlich die nächste Corona-Verordnung im Landtag verabschiedet. Weiterhin ist mit einer neuer Allgemeinverfügung des Landkreises Bernkastel-Wittlich zu rechnen.

Wir werden Sie über die Inhalte zeitnah informieren.

Mir ist bewusst, dass Sie alle bereits seit dem Ausbruch der Pandemie massive Einschränkungen in allen Lebensbereichen hinnehmen mussten.

Ich bitte Sie aber alle eindringlich, die aufgelegten Maßnahmen zu beachten und weiter die geltenden Regelungen, insbesondere die AHA-Regelungen (Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske tragen) konsequent einzuhalten. Nur so können wir alle gemeinsam dazu beitragen, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet.

Ich möchte aber gleichzeitig der Hoffnung Ausdruck verleihen und bin mir sicher, dass es uns gemeinsam gelingen wird, diese für uns alle außergewöhnliche Pandemiesituation zu überstehen.

Für Ihr bedachtes Handeln und Ihr Verständnis bedanke ich mich!

Geben Sie auf sich acht und bleiben Sie gesund!

Ihr Joachim Rodenkirch

Bürgermeister der Stadt Wittlich


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !