Durch einen 6:2 Erfolg gegen die SF Lok Belingen sicherte sich der SV Wittlich die Meisterschaft in der Kreisliga B und steigt damit in die A-Klasse auf! Die Säubrenner  machten es zunächst nochmal unnötig spannend und ließen die Gäste zweimal in Führung gehen (39./45.+1), Yannic Nau mit einem verwandelten Foulelfmeter (44.) sowie Jan Smyczek per Kopfball (45.+2) hatten schnell die passenden Antworten parat.

Der Chancenwucher der Hausherren verhinderte zur Halbzeit eine deutliche Führung. Nach dem Wechsel traf zunächst Marco Läsch in der 51. Minute zur erstmaligen Führung für den SVW. Mit einem lupenreinen Hattrick schraubte Nick Stülb das Ergebnis auf 6:2 (64./85.FE/86.)! Die mangelnde Chancenverwertung verhinderte am Ende ein zweistelliges Ergebnis. Dies spielte am Ende aber auch keine Rolle mehr, die Meisterschaft war dem SV Wittlich nicht mehr zu nehmen und die Freude am Bürgerwehr kannte bei allen Beteiligten kein Ende mehr und es wurde bis in die Morgenstunden gebührend gefeiert!

Werbung

Im letzten Meisterschaftsspiel besiegte der SV Wittlich dann am Sonntag darauf noch die SG Bruch mit 4:2! Zwar führte der SV Wittlich durch die Tore von Nick Stülb (3.), Tino Wittkowsky (21.) und Finn Hermann (28.) schnell mit 3:0, doch danach war die Luft für die Säubrenner raus. Die Gäste verkürzten noch vor der Pause auf 3:1 durch Zwang (39.) und ein Eigentor ließ die Brucher noch einmal auf 3:2 herankommen (77.)!

Tino Wittkowsky sorgte schließlich in der 86. Minute mit seinem zweiten Treffer für klare Verhältnisse und markierte den 4:2 Endstand! Für die Mannschaft von Trainer Fatih Sözen steht nun noch das Spiel um die Kreismeisterschaft der B-Klassen gegen den B1 Meister SG Haag auf dem Programm. Termin und Uhrzeit stehen noch nicht fest!


SVW II verabschiedet sich mit einem 5:1 in die Sommerpause

Werbung

Die zweite Mannschaft des SVW besiegte im letzten Saisonspiel die zweite Mannschaft des TuS Platten mit 5:1. Thomas Bojarowski erzielte in der 25. Minute per Kopfball nach einem Eckstoß die Führung für die Säubrenner! Solomon Gebretsadkan erhöhte in der 33. Minute auf 2:0! Marcel Ferner`s Doppelpack zum 4:0 in der 60. und 80. Minute brachte schon die Entscheidung. Benjamin Püschel verkürzte zwar noch auf 4:1 doch Florian Groß erzielte in der 90. Minute das 5:1 und stellte den alten Abstand wieder her!


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !