Bernkastel-Wittlich

Unter dem Motto „Kinderrechte – nicht ohne uns!“ beteiligte sich der Landkreis Bernkastel-Wittlich erstmals an der Woche der Kinderrechte. Rund um den Weltkindertag gab es viele Aktionen.

Werbung

Die Umsetzung der Fahnen-Malaktionen „Flagge zeigen für Kinderrechte“ begleiteten die Fachkräfte der Initiative „KIRFAM – Kinderrechte, Resilienzorientierung und Familienunterstützung“ gemeinsam mit teilnehmenden Kindertagesstätten in unmittelbarer Nähe der KIRFAM-Standorte. Bei der Malaktion ging es um Informationen und Anregungen zur Umsetzung des Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention „Berücksichtigung des Kindeswillens“.

„Es ist beachtlich, wie viele Kinder während der Malaktion ihre Stärken und ihr Wissen zu den Kinderrechten förderten“, so Stephan Rother, Netzwerkkoordinator für Kinderschutz und Familienbildung im Landkreis Bernkastel-Wittlich.

Die Fahnen zum Motto „Kinderrechte – nicht ohne uns!“ wurden an ausgewählten Bereichen der jeweiligen Kita zum Tag der Kinderrechte ausgehangen. Die Gemeinde Morbach hisste ihre „Flagge der Kinderrechte“ am 30. September 2021 am Rathaus mit einer Feierstunde. Hierzu hatte Bürgermeister Andreas Hackethal Kinder aus Kindertagesstätten der Gemeinde Morbach ins Rathaus eingeladen. Bei einer Führung durch das Rathaus lernten die jungen Besucher was in einer Verwaltung gearbeitet und für die Gemeinde umgesetzt wird.

Mit einem Online-Fachvortrag am 23. September 2021 informierte Fachreferentin Franziska Schubert-Suffrian wie Kinderrechte in Kitas gut umgesetzt werden können. Teilgenommen hatten fünfzig pädagogische Fachkräfte der Kindertagesstätten, Familienbildung und der Initiative „KIRFAM“.

Die Aktionen wurden im Rahmen der „Woche der Kinderrechte“ durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz gefördert. Im Rahmen der Woche fanden in ganz Rheinland-Pfalz vielfältige Projekte in zwanzig Jugendamtsbezirken statt, die das Land auch in diesem Jahr förderten.

Ganzjährig setzt der Landkreis Bernkastel-Wittlich die Bekanntmachung und Umsetzung der Kinderrechte mit der Initiative „KIRFAM – Kinderrechte, Resilienzorientierung und Familienunterstützung“ um. Das Konzept sieht zwölf Standorte mit Kindertagesstätten in nächster Nähe vor.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !