Mainz / Hamburg – Ab sofort können die Bürger:innen aus Rheinland-Pfalz alle Direktkandidierenden zur Landtagswahl am 14. März öffentlich über das Internet befragen. An diesem Donnerstag, den 4. Februar 2021, startet die Dialogplattform abgeordnetenwatch.de ihr Frageportal für die Wahl.

Die 356 Kandidierenden haben ein Profil auf www.abgeordnetenwatch.de/rheinland-pfalz erhalten, welches einen kurzen Steckbrief, politische Ziele, Wahlkampfbilder und weiterführende Links enthält. Im Profil werden auch Fragen der Bürger:innen sowie die dazugehörigen Antworten der Kandidierenden veröffentlicht. Dieser Dialog wird rund um die Uhr moderiert. Beleidigende oder diskriminierende Äußerungen werden ebenso wenig freigeschaltet wie Fragen zum Privatleben oder unbelegte Behauptungen. Sämtliche Fragen und Antworten bleiben auch nach dem Wahltag öffentlich.

Werbung

Die Wahlprogramme der Parteien und das Landtagswahlrecht finden Interessent:innen ebenso auf dem Portal.

„Der enge Kontakt der Landtagsabgeordneten mit den Bürgerinnen und Bürgern ist eine Voraussetzung für den Erfolg föderaler Demokratie – nicht nur im Wahlkampf“, meint der rheinland-pfälzische Landtagspräsident Hendrik Hering. Er hat die Schirmherrschaft für das Wahlprojekt von abgeordnetenwatch.de übernommen. „In diesem Jahr macht es die Corona-Pandemie unmöglich, sich bei Bürgerfesten, Wahlkampfveranstaltungen oder an Infoständen zu treffen. Mit abgeordnetenwatch.de steht eine von den Parteien unabhängige Plattform zur Verfügung, über die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Abgeordneten in Kontakt treten können“, so Hering weiter.

„Ein Dialog mit den Direktkandidierenden ermöglicht ein besseres Kennenlernen und schafft Vertrauen.“, erklärt abgeordnetenwatch.de-Projektleiterin Ghasal Falaki. „Das ist umso wichtiger, wenn während des Lockdowns und der Corona-Maßnahmen echte Kontakte zwischen Bürger:innen und Kandidierenden nicht oder nur sehr erschwert möglich sind. Mit eigenen Fragen können Wähler:innen ihre Interessen äußern und anhand der erhaltenen Antworten leichter eine persönliche Wahlentscheidung treffen.“

Neben der Dialogmöglichkeit wird abgeordnetenwatch.de in den kommenden Wochen auch einen eigenen Kandidierenden-Check anbieten. Damit können Wähler:innen anhand von 19 Thesen zur Landespolitik herausfinden, welche Direktkandidierenden mit ihnen inhaltlich die meisten Übereinstimmungen haben. abgeordnetenwatch.de holt dafür derzeit die Standpunkte der Politiker:innen ein.

Noch bis zum 13. März, dem Vorabend der Wahl, können alle Kandidierenden unter www.abgeordnetenwatch.de/rheinland-pfalz befragt werden.

Weiterführende Informationen:
————————-
– Frageportal zur rheinland-pfälzischen Landtagswahl: www.abgeordnetenwatch.de/rheinland-pfalz
– Alle Kandidierenden zur rheinland-pfälzischen Landtagswahl: www.abgeordnetenwatch.de/rheinland-pfalz/kandidierende
– Grußwort des Schirmherren Hendrik Hering (Landtagspräsident): www.abgeordnetenwatch.de/rheinland-pfalz/grusswort-schirmherr-hendrik-hering-landtagsprasident


Nachrichtenquelle: abgeordnetenwatch.de

 


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !