27. November 2020

News Wittlich

Nachrichten für Wittlich und Umgebung

Fußball hilft in der Corona-Krise: FVR-Stiftung belohnt Engagement weiterer acht Vereine

Symbolfoto Fußball

Symbolfoto

Koblenz

Die bemerkenswerten Initiativen in Zeiten der Corona-Krise von 22 Klubs hat „Fußball hilft!“, die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland, mit Unterstützung der Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung bereits gefördert – nun kommen weitere acht Vereine hinzu. Die Aktionen der Klubs zeigen, dass die Vereine sich nicht in einer Welt der Tatenlosigkeit einrichten, selbst wenn der Ball nicht rollt. Sie machen sich Gedanken darüber, wie Menschen, Unternehmen oder Gesundheitseinrichtungen geholfen werden kann. Manche der Initiativen sind Gesten – aber es sind große Gesten, die diese Zeit bereichern.

Werbung

So belässt es der SV Oppenhausen nicht bei einer Initiative: In Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt bietet der Verein eine Einkaufshilfe an. Und wer sich in der Krise schwer damit tut, seinen Hund auszuführen: Gassigehen ist über den Verein ebenfalls möglich.

Hilfen beim Einkauf bietet auch der Hermeskeiler Sportverein, auch hier können die Menschen im Supermarkt ihre Bestellung aufgeben – die Spieler und Ehrenamtlichen des Vereins sorgen für die Auslieferung.

Ähnlich sieht es bei Fortuna Kottenheim aus: Spieler des Vereins liefern täglich Einkäufe aus, die beim örtlichen Supermarkt von „Hilfsbedürftigen“ telefonisch bestellen werden können. Darüber hinaus wurden alle Zuschauer, die zum anstehenden Lokalderby Kottenheim gegen Ettringen gekommen wären, darum gebeten, ihren Eintritt und den Betrag, den sie für Essen und Getränke ausgegeben hätten, an das Deutsche Rote Kreuz zu spenden.

Und auch der Nachwuchs steht im Vordergrund: Ehrenamtliche des SV Baustert haben ein übergroßes „Krokodil“, das aus einem Baumstamm hergestellt wurde und neben dem Sportplatz ein idealer Abenteuerspielplatz für die Kinder ist, renoviert und wieder auf Vordermann gebracht.

Einen Wettbewerb für Kinder und Jugendliche hat der SVC Kastellaun ins Leben gerufen – mitmachen durften Vereinsmitglieder, aber unter anderem auch die Kinder und Jugendlichen der Rhein-Mosel-Werkstatt und der Theodor-Heuß-Schule. Beim „Home-Footballing“ konnte das fußballerische Können unter Beweis gestellt werden.

Und der TV Raversbeuren sorgte für Abwechslung, indem er Kindern und Jugendlichen unter anderem Jonglierbälle zur Verfügung stellte und Einräder, Fußbälle und Diabolos verlieh.

Junge Mitglieder des TuS Platten malten Bilder zu den Themen Sport und Gemeinschaft, die in den Vereinsmedien und im Rathausblatt abgedruckt wurden. Zudem wurden vor den Haustüren der älteren Mitbürger im Ort langlebige Blumen abgelegt, verbunden mit der Botschaft: „Bleiben Sie gesund – Wir denken an Euch“.

Die Spieler der SG Hambuch/Kaifenheim/Brohl/Brachtendorf/Forst trainieren regelmäßig im Fitnesscenter Vulkan Sports in Mayen – und nun, da das Center lange geschlossen bleiben musste, gab der SV Kaifenheim etwas zurück: 1.000 Euro spendete der Verein. Darüber hinaus wird die Mannschaft die Mannschaftskasse, die für einen Vereinsausflug gedacht war, auflösen und beisteuern.

Alle diese Initiativen wurden seitens der FVR-Stiftung mit jeweils bis zu 500 Euro prämiert. Insgesamt wurde das tolle Engagement der Vereine im Rheinland mit nun 8.500 Euro durch „Fußball hilft!“ und die Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung unterstützt.

Nach wie vor können Vereine noch über das Online-Formular (www.fvr-stiftung.de/vereinehelfen), per E-Mail (vereinehelfen@fvr-stiftung.de) oder per Brief an die FVR-Stiftung „Fußball hilft!“ (Lortzingstraße 3, 56075 Koblenz) ihre Meldungen einreichen, welche Initiativen durchgeführt wurden bzw. welche Aktionen geplant sind. Der Vorstand von „Fußball Hilft“ wird umgehend entscheiden, welche Projekte im Rahmen dessen unterstützt werden.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !