Oberstadtfeld (ots)

Ein Baggerfahrer eines Tiefbauunternehmens stößt am 23.03.22, gegen 15:20 Uhr, bei Erdarbeiten, im Rahmen der Erschließung eines neuen Baugebietes in Oberstadtfeld, auf eine alte Fliegerbombe, mit einem Gewicht von ca. 125 kg, und teilt dieses der Polizei Daun mit.

Werbung

Daraufhin wird der Bereich um die Bombe herum zunächst abgesperrt. Es werden der Kampfmittelräumdienst, die Verbandsgemeinde Daun und die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr informiert. Nach der gemeinsamen Begutachtung der Fliegerbombe und der Bewertung der Lage, wird entschieden, die Bombe am selben Tag zu entschärfen.

Um gefahrenlos die Entschärfung durchzuführen, wird durch die Verbandsgemeinde ein Gefahrenradius von 300 Metern gezogen. Dieser Gefahrenbereich hat ca. die Hälfte der Anwohner des Ortes Oberstadtfeld betroffen. Alle Anwohner in diesem Gefahrenbereich werden durch die Freiwillige Feuerwehr kurzfristig evakuiert. Zudem wird die Bundesstraße B 257, für den Zeitraum der Evakuierung, voll gesperrt.

Gegen 19:20 Uhr kann die Bombe erfolgreich entschärft werden und der Verkehr auf der Bundesstraße wird wieder freigegeben. Die Anwohner können alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Nachrichtenquelle

Werbung

www.presseportal.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !