Wittlich (ots)

Am späten Samstagnachmittag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Wittlich einen Lkw, der durch eine nicht abenteuerliche Beladung aufgefallen war. Zu beanstanden war zum einen die Art, wie die Gegenstände auf der Ladefläche verstaut waren. Die Ladung schwankte während der Fahrt hin und her, so dass man befürchten musste, dass die Ladung in der nächsten Kurve verloren ginge. U.a. hatte der Fahrer Elektrogeräte (Waschmachinen, Trockner, Spülmaschine)geladen, dessen Sammlung/Transport diesem nicht erlaubt ist.

Werbung

Eine Wiegung zeigte auf, dass eine Überladung von 2,68 to vorlag, wobei anzumerken ist, dass der Lkw lediglich für eine Zuladung von 1,3 to zugelassen ist. Das Gewicht des betriebenen Lkw hat außerdem Relevanz in Hinblick auf führerscheinrechtliche Fragen, da der Fahrer lediglich eine Fahrerlaubnis der Klasse B vorzeigen konnte und Klasse C bräuchte. Bezüglich der Überladung erwartet den Fahrer ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Die Sammlung und der Transport der Elektrogeräte wird einer abfallrechtlichen Prüfung unterzogen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Wittlich

Telefon: 06571-9152-0
www.polizei.rlp.de/pd.wittlich


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Nachrichtenquelle

www.presseportal.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !