Wittlich (ots)

In einer Eifelgemeinde wurden in dieser Woche durch die Kriminalpolizei Wittlich mehrere Kilogramm im Internet bestellter Chemikalien sichergestellt, die zur Herstellung von Explosivstoffen geeignet sind. Es musste festgestellt werden, dass der 21-jährige junge Mann bereits hiermit experimentiert hatte und eine gewisse Menge an „Schwarzpulver“ hergestellt und Teile davon auch schon zur Umsetzung gebracht hatte.

Werbung

Alle Chemikalien und die Restmenge „Schwarzpulver“ wurden sichergestellt. Nunmehr erwartet ihn ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Dies war nicht der einzige Fall, in dem Privatpersonen ohne die notwendige Sachkenntnis vor dem diesjährigen Silvesterfest gefährliche Selbstlaborate herstellten. In diesem Zusammenhang warnt die Kriminalpolizei Wittlich eindringlich vor der Fertigung von Selbstlaboraten jeglicher Art. Jedes Jahr gibt es bundesweit Schwerverletzte durch das amateurhafte Hantieren mit solchen Stoffen.


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Nachrichtenquelle

Werbung

www.presseportal.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !