Eine zweijährige Corona-Durststrecke wurde am 23. September um 20.08 Uhr beendet: Wittlichs Bürgermeister Joachim Rodenkirch bewies, dass er den Zapfhahn noch immer trifft, als er das erste Fass Original Paulaner Oktoberfestbier anschlug, wobei es allerdings Probleme mit dem Zapfhahn und der Dichtung gab. Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer der Bitburger Braugruppe, zeigte was ein Profi ist: Vier kräftige Schläge und das heimische Pils füllte die ersten Bierkrüge. Traditionell wird der Inhalt der beiden ersten Fässer als Freibier ausgeschenkt.

Auf der Bühne gab es bei allen Akteuren nur strahlende Gesichter. Man freute sich gemeinsam über den gelungenen Auftakt zum 30. Oktoberfest in Wittlich, eines der größten im Land. Festwirt Winfried Bungert zeigte sich zufrieden und glücklich, dass die Zwangspause ein Ende hat und sich nun an sechs Wochenenden die Gäste wieder ins Oktoberfestvergnügen stürzen können. Bürgermeister Rodenkirch gratulierte zum Jubiläum und dankte Winfried Bungert und seinem Team: „Toll, was hier wieder auf die Beine gestellt wurde“. Sowohl der Bürgermeister als auch der Gastgeber hoffen auf ein friedliches und für alle Gäste schönes und erlebnisreiches Oktoberfest im herrlich dekorierten Zelt.

Werbung

Bis zum 31. Oktober geben sich die Stars der Party- und Mallorcaszene, wie Mia Julia, Peter Wackel, Isi Glück oder Mickie Krause ein Stelldichein an der Wittlicher Röntgenstraße. Mit Tollhaus, Powerkryner, Firma Holunder, Wiesnplayboys, Saxndi und Aischzeit kommen dazu die angesagten Partybands der Republik ins Festzelt. Die ersten Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. So gibt es für Mia Julia keine Karten mehr.

Der 3. Oktober steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Blasmusik: „Der Tag der Blasmusik“ startet um 12.00 Uhr. Da begeistern die Brauhaus-Musikanten, Gewinner des Grand Prix der Blasmusik, das Publikum. Zum Tag der Blasmusik sind auch alle Musikerinnen und Musiker sowie Musikvereine der Region eingeladen, bei einem Gesamtspiel unter der Leitung der Brauhaus Musikanten gemeinsam zu musizieren. 500 und mehr Musikinstrumente, die gleichzeitig erklingen, das ist Gänsehaut pur. Für den Musikverein, der mit den meisten Mitgliedern im Festzelt antritt, sponsert BUNGERT einen Vereinsabend mit BUNGERT-Spießbraten, Beilagen und Getränken im Wert von 500,00 Euro.

Werbung

Karten und Infos: www.oktoberfest-wittlich.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !