Wittlich-Land

Nachdem der Landkreises Bad Neuenahr-Ahrweiler den Landkreis Bernkastel-Wittlich um Unterstützung der Feuerwehren bei der Bewältigung der Flutkatastrophe gebeten hatte, beteiligte sich auch die Verbandsgemeindefeuerwehr Wittlich-Land an dem Einsatz. Vom 20.07.2021, 10.00 Uhr bis 22.07.2021, 15.00 Uhr haben unter der Leitung des Wehrleiters Stephan Christ 25 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen aus den Ortschaften

Werbung
  • Altrich
  • Binsfeld
  • Burg/Salm
  • Dodenburg
  • Großlittgen
  • Klausen
  • Laufeld
  • Manderscheid
  • Meerfeld
  • Osann-Monzel
  • Salmtal
  • Wallscheid

die Maßnahmen im Katastrophengebiet unterstützt und einen bereits eingesetzten Zug abgelöst.

Dabei kamen folgende Fahrzeuge zum Einsatz:

  • Mittleres Löschfahrzeug Wallscheid
  • Tanklöschfahrzeug mit 1800l Wasser Osann-Monzel
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 Binsfeld
  • Einsatzleitwagen 1 Manderscheid
  • Mannschaftstransportfahrzeug mit Anhänger Meerfeld
  • Mehrzweckfahrzeug 1 Großlittgen
  • Kommandowagen Laufeld
  • Kommandowagen des Wehrleiters

Das zugeteilte Einsatzgebiet lag im Bereich der Ahr-Thermen. Das Basislager wurde auf einem Parkplatz in der Nähe eines auch vom Unwetter betroffenen Hotels bezogen. Von dort erfolgten u.a. die Koordinierung des Einsatzes und die Unterbringung der Mannschaft im Zelt.

Dabei waren die Einsatzschwerpunkte:

  • Versorgung der Bevölkerung mit Brauchwasser durch Füllung von IBC Behältern mittels Tanklöschfahrzeug
  • Trinkwasserversorgung mittels PET-Flaschen
  • Sicherstellung des Grundschutzes mit MLF und HLF 10
  • Auspumpen von Kellern und Tiefgaragen
  • Räumen von Kellern und Tiefgaragen
  • Abfrage der Anwohner
    -Wegen Bedarf an Medikamenten
    – Wegen Sicherstellung der Grundversorgung
    — Strom
    —Wasser
    — Abwasser
    —Nahrungsmittel
  • Transport von Corona-Impfstoff und zugehöriger Impfdokumentation
  • Transport von Leichtverletzten ins Krankenhaus zur ambulanten Behandlung
  • Betreiben eines Meldekopfes im Einsatzgebiet als Anlaufstelle für die Bevölkerung
  • Ausleuchtung von Einsatzstellen

Sichtlich vom Einsatz geprägt, aber gesund kehrten unsere Feuerwehrangehörigen von ihrer langen Schicht am Donnerstagnachmittag zurück. „Man wusste, was auf einen zukommt; aber wenn man die Bilder und die Emotionen der Menschen vor Ort erlebt, ist das unvorstellbar“, so die Meinung der eingesetzten Kräfte.

Viele Orte in unserer Verbandsgemeinde waren stark vom Hochwasser betroffen, dass es jedoch leider noch schlimmer geht, hat der Einsatz an der Ahr gezeigt.

Aufgrund der immensen Schäden und der vor Ort benötigten Hilfeleistungen ist davon auszugehen, dass dies nicht der letzte Einsatz sein wird, den die Feuerwehrangehörigen der Verbandsgemeinde an der Ahr begleiten werden.

Die Verbandsgemeinde Wittlich-Land bedankt sich bei allen eingesetzten Helferinnen und Helfern sowie den Unterstützern, die mittels Sachspenden die Arbeit der Feuerwehrangehörigen gefördert haben.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !