Benedikt Höwedes kehrt zur Nationalmannschaft zurück. Der 33 Jahre alte Weltmeister von 2014 verstärkt künftig das Teammanagement der A-Mannschaft. Höwedes wird zunächst bis zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar parallel zu seinem UEFA-Master-Studienkurs für Nationalspieler (MIP) in einer Art Traineeprogramm die Management-Aufgaben rund um die Nationalmannschaft durchlaufen. Im vergangenen Jahr hatte Höwedes, der sein letztes von 44 Länderspielen am 26. März 2017 beim 4:1-Sieg in Aserbaidschan bestritt, bereits bei der U 21-Nationalmannschaft als Trainer hospitiert.

Benedikt Höwedes sagt: “Im Trikot der Nationalmannschaft habe ich den größten Erfolg meiner Karriere gefeiert. Es war für mich immer das Größte, für mein Land spielen zu dürfen. Deshalb freue ich mich sehr, nun in neuer Rolle wieder bei der Nationalmannschaft zu sein und in alle Abläufe rund um das DFB-Team eingebunden zu werden. Ich will lernen, wie eine Auswahlmannschaft gemanagt wird – und gleichzeitig meine Erfahrung an das Team und das Team hinter dem Team weitergeben. Wir haben eine großartige Mannschaft mit viel Potenzial. Ich bin sehr stolz, jetzt wieder dazuzugehören.”

Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sagt: “Es ist mein Ziel, auch im Management verstärkt frühere erfolgreiche Nationalspieler einzubauen und von ihrer Erfahrung zu profitieren. Für die Zukunft des deutschen Fußballs und die Führung der Nationalmannschaft ist es wichtig, dass wir unseren ehemaligen Nationalspielern Wege und Hilfe aufzeigen, wie sie auch im Management erfolgreich sein können. Benedikt Höwedes war sportlich wie charakterlich stets ein Vorzeige-Nationalspieler: Von der U 18 an hat er alle Nachwuchs-Auswahlmannschaften durchlaufen, 2009 ist er mit der U 21 Europameister geworden.

Werbung

Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien hat er vom Auftaktspiel bis zum Finale jede Minute auf dem Platz gestanden und sich immer vorbildlich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Er war zudem in der Bundesliga beim FC Schalke 04 Identifikationsfigur eines Traditionsvereins und hat anschließend bei Juventus Turin und Lokomotive Moskau wertvolle Eindrücke im Ausland gesammelt. Benedikt Höwedes wird als Bindeglied zwischen Management und Mannschaft wichtige Impulse geben, an ihm können sich unsere jungen Spieler orientieren.”


Nachrichtenquelle

www.dfb.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !