Zwei neue COVID-19-Fälle im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Wittlich

Am Samstag, 30.01.2021, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis zum Meldezeitpunkt 11 Uhr zwei COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle steigt damit auf 1.900 an. Leider wurde der Kreisverwaltung auch der Tod dreier COVID-19-Patienten im Alter von über 80 Jahren mitgeteilt.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises sinkt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 65,8 auf 52,5 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die häusliche Isolierung endete heute für 13 Personen, sodass die Gesamtzahl der bislang aus der Quarantäne entlassenen Personen auf 1.670 ansteigt. Unter Berücksichtigung der Zahl der insgesamt aus der Quarantäne entlassenen Personen sowie der 53 bislang Verstorbenen beläuft sich die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf 177 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden nach letzter Mitteilung 10 COVID-19-Patienten stationär behandelt, davon zwei Patienten intensivmedizinisch.

Geimpft wurden im Landkreis Bernkastel-Wittlich bis einschließlich des Vortages insgesamt 3.656 Personen. Demnach sind 3,25 Prozent der Kreisbevölkerung geimpft.

Stand: 30.01.2021, 11.00 Uhr