Die Digitalisierung ist nicht mehr wegzudenken und hat die Arbeitswelt – nicht erst seit der Corona-Pandemie – grundlegend verändert. Am Samstag, den 26. März 2022 findet von 10:00 bis 13:00 Uhr ein Online-Studientag zum Thema „Digitalisierung der Arbeitswelt – Auswirkungen für Frauen in allen Lebensphasen“ statt.

Am Studientag wird der Blick speziell auf die Auswirkungen für Frauen richten. Sei es durch veränderte Arbeitsbedingungen, die den Wiedereinstieg erschweren, mangelnde Fortbildungsmöglichkeiten, Rationalisierung des Arbeitsplatzes, Umstellung auf Homeoffice etc. Wie sieht es mit der Chancengleichheit von Frauen und Männern generell und speziell in der Digitalbranche aus? Die Digitalisierung betrifft nicht nur die Frau im Arbeitsprozess, sondern auch die Frauen, die zum Beispiel durch Gewährleistung der Kinderbetreuung im familiären Umfeld ermöglichen, dass die Arbeit im Homeoffice gelingt.

Werbung

Auch die Verlagerung von alltäglichen Prozessen in das Internet (Online-Banking oder Online-Handel) oder beispielsweise der zunehmende Einsatz von sogenannten Selbstbedienungskassen stellt viele Menschen vor neue Herausforderungen.

Die Referentin Dr. Andrea Jochmann-Döll ist seit 1995 freiberufliche Wissenschaftlerin und Beraterin. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich Chancengleichheit von Frauen und Männern im Erwerbsleben sowie der Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern. Sie ist Mitentwicklerin des Prüfungsinstrumentariums „eg-check.de“ und hier als Beraterin zur Anwendung dessen sowie des „gb-checks“ tätig.

Veranstalterin ist der Arbeitskreis „Frauen und Erwerbsarbeit“ der kfd im Diözesanverband Trier in Kooperation mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Vulkaneifel, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Trier Saarburg und Cochem-Zell.

Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro.

Werbung

Anmeldung direkt bei der kfd-Geschäftsstelle, Sichelstraße 36, 54290 Trier. Telefon: 0651 994869 -0, E-Mail: info@kfd-trier.de oder bei Gabriele Kretz, E-Mail: Gabriele.Kretz@Bernkastel-Wittlich.de, Tel. 06571 14-2255. Die benötigten Zugangsdaten werden nach der Anmeldung und dem Erhalt der Teilnahmegebühr zugesandt.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !