25. November 2020

News Wittlich

Nachrichten für Wittlich und Umgebung

Deutsch-amerikanisches Forum tagte auf dem Flugplatz Spangdahlem

Symbolfoto Air Base

Symbolfoto

Spangdahlem

Auf der Air Base Spangdahlem fand kürzlich eine Sitzung des deutsch-amerikanischen Informationsforums statt. Der Kommodore des 52. Jagdgeschwaders, Oberst David Epperson war Gastgeber der Sitzung für lokale Bürgermeister und Kommunalpolitiker, Vertreter des Jagdgeschwaders, Gäste und Experten, von deutscher und US-Seite.

Werbung

Während des Treffens erhielten Vertreter der Kreise, der Region und der Gemeinden aktuelle Informationen zu den Auftragsaufgaben des Geschwaders, zu Flugoperationen, Bauprojekten, COVID-19-Regeln und Partnerschaftsveranstaltungen.

In einem offenen Forum konnten die Mitglieder Fragen stellen und aktuelle Themen mit dem Führungsstab des 52. Jagdgeschwaders erörtern.

Aktueller Flugbetrieb

Nach Angaben des Kommodores wird das Jagdgeschwader in der letzten Oktoberwoche und in den ersten beiden Novemberwochen Nachtflüge durchführen.

“Es wird nach der Zeitumstellung sein. Während der drei Wochen werden wir später fliegen als üblich, sagte er.  “Es ist wichtig, dass unsere Piloten dieses Nachttraining mit der Nachtsichtbrille bekommen,” erklärte er. Das Geschwader führt in der Regel zweimal jährlich Nachtflüge durch, einmal im Herbst und dann im Frühjahr.

Ankündigung zu Truppenanpassungen

In Bezug auf Ankündigungen des Verteidigungsministeriums zu Truppenanpassungen sagte der Oberst, dass es momentan keine zusätzlichen Informationen gibt.

„Ich möchte nicht darüber spekulieren, was passieren könnte. Ich habe keine Details,“ sagte Epperson. Als Teil der Erklärung, die vom Verteidigungsminister im Juli abgegeben wurde, kommt der „Special Operations Wing“ nicht nach Spangdahlem.

Nach Angaben des Kommodores wird Spangdahlem ein kritischer Mobilitätsknotenpunkt für den Lufttransport und eine dauerhafte Installation für die US-Luftwaffe bleiben.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !