29. November 2020

News Wittlich

Nachrichten für Wittlich und Umgebung

Kapazitäten der Corona-Teststation in Wittlich deutlich erhöht

Corona Teststation

Corona Teststation in Wittlich bei ehem. Diskothek "Colosseum"

Wittlich

Aufgrund der anhaltend steigenden COVID-19-Fällen hat die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich die Kapazitäten ihrer Teststation in Wittlich deutlich erhöht. Das Drive-In-Teststation in der Röntgenstraße 13 (ehemals Diskothek Colosseum) kann jetzt durch mehr Fahrzeuge parallel befahren werden, zudem wurden die Öffnungszeiten angepasst. Die Station hat nun montags von 10:00 bis 14:00 Uhr und dienstags bis samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Werbung

Wer den Verdacht hat, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben und Symptome aufweist oder eine Warnung durch die Corona-WarnApp erhalten hat, soll sich zunächst telefonisch mit seinem Hausarzt in Verbindung setzen. Dieser stellt eine Überweisung für die Teststation in Wittlich aus und sendet diese vorab unmittelbar dorthin. Der Patient kann dann nach Wittlich fahren, wo ein Abstrich für die Laboruntersuchung gemacht wird. Beim Besuch der Teststation ist unbedingt die Krankenkassenkarte mitzubringen. Wichtig ist, dass unbedingt vorab die Überweisung durch den Hausarzt erfolgen muss.

Bei nachgewiesenen Kontakten zu Positiven ist nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ein Test ohne hausärztliche Überweisung möglich.

Wer als Selbstzahler einen Test benötigt, kann diesen nach der Registrierung an der Teststation (Vorlage Krankenkassenkarte) an der Teststation mit der EC-Karte bezahlen. Die Testgebühr beträgt 70 Euro. Die Zahlung kann nur bargeldlos mit EC-Karte erfolgen; Kreditkarten werden nicht anerkannt.

Patienten, die aufgrund ihres gesundheitlichen Zustands nicht mehr nach Wittlich fahren können, sollten sich mit dem Gesundheitsamt telefonisch in Verbindung setzen.

Der Abstrich für den COVID-19-Test in der Wittlicher Teststation wird in der Röntgenstr. 13 entnommen. Für die Abstriche müssen Patienten nicht einmal das Auto verlassen. Über die positiven Testergebnisse werden die Betroffenen vom Gesundheitsamt informiert und entsprechend beraten. Die überweisenden Hausärzte werden ebenfalls über das Gesundheitsamt über die positiv getesteten Patienten informiert. Zudem kann das Testergebnis nach 48 Stunden über einen ausgehändigten QR-Code durch die getestete Person selbst abgerufen werden. Alle getesteten Personen werden gebeten jegliche Kontakte außerhalb des häuslichen Umfelds bis zur Vorlage des Testergebnisses zu vermeiden.

Für alle Fragen rund um die Gesundheit und Fragen zur Teststation hat die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich unter 06571 14-1033 eine Hotline eingerichtet.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !