Gewalt gegen Mädchen und Frauen ist eine der weltweit am meisten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen –  auch heute noch. Sie betrifft jede dritte Frau. Geschlechtsspezifische Gewalt ist Resultat von Diskriminierung von Frauen und hat unzählige Gesichter. Sie wirkt sich auf alle Lebensbereiche von Frauen und Mädchen aus. Allein in Deutschland fliehen jährlich 40.000 Frauen vor ihren gewalttätigen Männern ins Frauenhaus.

Die Kampagne Orange the World „16 Days of Activism Against Gender Violence“ wurde vom Generalsekretär der UNO, Ban Ki-Moon ins Leben gerufen und beginnt am 25. November, dem Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen, und endet am 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte.

Werbung

Die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis planen zusammen mit dem Landfrauenverband am Nachmittag des 25. November einen Gedenkmarsch von der Fußgängerzone in Bernkastel-Kues auf die Burg Landshut. Diese wird in Orange erstrahlen.

Landrat Gregor Eibes begrüßt diese Initiative der Gleichstellungsbeauftragten und ruft alle Frauen und Männer im Landkreis auf ebenfalls ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. „In der Zeit vom 25. November – 10. Dezember wollen wir viele verschiedene Veranstaltungen und Aktionen aller Art im Landkreis aufleuchten sehen und werden diese alle veröffentlichen“, so die Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Kretz.

Eigene Veranstaltungsideen und Aktionen können auch bei den Gleichstellungsbeauftragten in den Verbandsgemeinden, der Gemeinde Morbach und der Stadt Wittlich, oder bei Gabriele Kretz gemeldet werden: E-Mail: Gabriele.Kretz@Bernkastel-Wittlich.de.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !