Trier (ots)

Der Polizei sind bislang zwei Fälle von Rechnungsbetrug bekannt geworden. Eine 42-jährige und eine 58-jährige Frau aus Trier erhielten per Post am 01.09.2021 eine Rechnung von Amazon. Beide Personen wurden aufgefordert ihre bestellte Ware fristgerecht zu bezahlen. Auf den identischen Rechnungen war das Logo von Amazon Luxemburg aufgedruckt. Durch Rückfragen der Opfer beim Unternehmen Amazon wurde der Betrugsverdacht erhärtet und Strafanzeigen bei der Polizei erstattet.

Werbung

In beiden Fällen wurde die Betrugsmasche frühzeitig erkannt und es ist zu keinem Schaden gekommen.

Bei Amazon handelt es sich um einen Onlineversandhändler. Rechnungen werden ausschließlich per Mail und nicht auf dem Postweg versendet.

Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und gibt folgende Tipps:

   - Vergleichen Sie die Kontodaten auf der Rechnung mit den 
     Kontodaten auf der Homepage des Unternehmens.
   - Kontaktieren Sie bei einem Betrugsverdacht den Rechnungssteller.
   - Informieren Sie umgehend die Polizei, wenn sich der 
     Betrugsverdacht erhärtet.
   - Sie sollten versuchen bereits gebuchte Überweisungen bei der 
     Bank rückgängig zu machen.

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Nachrichtenquelle

www.presseportal.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !