Bitburg (ots)

Am Dienstagabend gegen 20:45 Uhr wurde durch Verkehrsteilnehmer auf der L5 zwischen Bitburg und Rittersdorf ein schwer verletzter Radfahrer aufgefunden. Dieser äußerte während seiner medizinischen Erstversorgung gegenüber den aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Bitburg, dass er von einem dunklen PKW mit lautem Motorengeräusch kurz vor dem Eintreffen der Zeugen am Hinterrad erfasst wurde.

Werbung

Infolge dessen wäre er auf die Fahrbahn gestürzt. Nähere Angaben zu dem flüchtenden PKW waren dem Geschädigten nicht möglich. Der PKW soll sich im Anschluss mit hoher Geschwindigkeit auf der L5 in Fahrtrichtung Rittersdorf entfernt haben. Seitens der Staatsanwaltschaft Trier wurde zur Klärung der näheren Unfallumstände ein Sachverständigengutachten angeordnet. Der Geschädigte wurde zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Im Einsatz waren der Notarzt aus Bitburg, ein RTW, die Feuerwehr Bitburg, sowie die Polizeiinspektion Bitburg.

Die Polizeiinspektion Bitburg bittet Zeugen des Verkehrsunfalls, oder Zeugen, denen ein dunkler PKW mit lautem Motorengeräusch im Bereich Bitburg, der L5 und Rittersdorf in zeitlicher Nähe zum Verkehrsunfall aufgefallen ist, oder Angaben zum Fahrverhalten des Fahrradfahrers machen können, sich dringend unter der 06561-96850 zu melden.


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Nachrichtenquelle

www.presseportal.de


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !