• Institutionen, Vereine und Privatpersonen können sich bis zum 25. Juni bewerben
  • Gewinner erhalten Preisgeld von bis zu 500 Euro

Auch in diesem Jahr verleiht die Stadt Wittlich gemeinsam mit Westenergie den Klimaschutzpreis. Zusammen möchten wir die Menschen für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt sensibilisieren und das ehrenamtliche Engagement in Wittlich honorieren. Dazu möchten wir umwelt- und klimaschutzbasierte Projekte aus der Stadt Wittlich mit einem Preisgeld in Höhe von bis zu 500 € auszeichnen.

„In unserer Region gibt es viele kreative Ideen und beeindruckende Initiativen rund um den Klimaschutz. Ich freue mich darauf dieses Engagement gemeinsam mit Westenergie zu würdigen und auszuzeichnen. Deshalb kann ich nur alle Bürgerinnen und Bürger zur Bewerbung aufrufen“, sagt Joachim Rodenkirch, Bürgermeister der Stadt Wittlich.

Werbung

Marco Felten, Kommunalmanager in der Region Trier, ergänzt: „Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis möchten wir ein Zeichen setzen. Es geht darum, Eigeninitiative zu zeigen und gemeinsam aktiv zu werden. Die Aktivitäten können gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Wir zeichnen Projekte aus, die den Umwelt- und Klimaschutz in einer Stadt oder Gemeinde voranbringen und dem Allgemeinwohl dienen.“

Wer kann mitmachen?

Alle Partnerkommunen der Westenergie AG können mitmachen. In jeder Partnerkommune kann ein Projekt ausgelobt werden. In der Stadt Wittlich als Partnerkommune der Westenergie AG können bis zu drei Projekte ausgelobt werden. Dabei kann der Klimaschutzpreis innerhalb unserer Stadt an Vereine, einzelne Bürger*innen, Initiativen oder Projektgruppen verliehen werden, die Projekte zum lokalen wie regionalen Umwelt- und Klimaschutz initiiert oder vor kurzer Zeit bereits umgesetzt haben. Die Stadt Wittlich selbst, die Stadtverwaltung, Amts- und/oder Mandatsträger*innen sowie deren Partner*innen und nähere Verwandte o.ä. können leider nicht Preisträger oder Geldempfänger sein.

Welche Projekte können ausgezeichnet werden?

Verminderung von vorhandenen Umweltbeeinträchtigungen, wie z.B. die Entsorgung von Müll und Unrat in der Kommune, an Straßen und (Wander-)Wegen, im Waldgebiet und/oder Flüssen etc.
Spürbare Umweltverbesserungen, wie z.B. die Erhaltung oder Neuanlage von öffentlich zugänglichen Grünflächen oder Streuobstwiesen; Bau von Insektenhotels und Nistkästen zum Erhalt der Tierarten
Maßnahmen, die das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Umwelt- und Klimaschutz steigern B. Projekttage/AGs in Kitas oder in Schulen; Anlegen eines Baumlehrpfades; Bewirtschaften eines Gemeinschaftsgartens z.B. als Mehrgenerationen-Modell.

Wie kann man teilnehmen?

Sollten Sie seit Juli 2020 ein passenden Projekts realisiert haben, dann senden Sie uns Ihren Projektvorschlag bis Freitag, 18. Juni 2021 per E-Mail, Fax oder Brief an info@stadt.wittlich.de oder an die Stadtverwaltung Wittlich, Stichwort „Klimaschutzpreis 2021“, Schloßstraße 11, 54516 Wittlich.

Sie erhalten dann den Link zum Anmeldeformular.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !