SV Wittlich besiegt die SG Vulkaneifel im Spitzenspiel

Fatih Sözen erzielt den goldenen Treffer vor 300 Zuschauern am Bürgerwehr

Werbung

 Im absoluten Top Spiel der Kreisliga B trafen am Samstag am Wittlicher Bürgerwehr der Tabellenführer SV Wittlich und der bis dahin punktgleiche Verfolger SG Vulkaneifel Deudesfeld aufeinander. Die vom ehemaligen Wittlicher Spieler und Trainer Michael Scholer gecoachten Vulkaneifeler standen besonders im ersten Durchgang relativ sicher und kompakt in der Abwehr und machten es den Säubrennern schwer ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. In der 7. Minute sorgte Tino Wittkowsky zum ersten Mal für Gefahr vor dem Gästetor. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurden Schüsse von Burak (24.) und Fatih Sözen (32.) im letzten Moment geblockt. Der gute Gästeschlußmann Tobias Schmitz konnte sich in der 39. Minute bei einem Schuß von Burak Sözen erstmals richtig auszeichnen. Die Gäste versuchten oftmals mit langen Bällen in die Spitze zu Chancen zu kommen, die Hintermannschaft des SVW war an diesem Tag jedoch sehr sattelfest und nicht zu überraschen.

Im zweiten Durchgang hatte zunächst der Gast die erste Chance in der 61. Minute durch Sebastian Dax. Fast im Gegenzug dann das Tor des Tages. Wiederum war es Burak Sözen, der mit einem schönen Distanzschuß an Schmitz scheiterte, sein Bruder Fatih erkannte die Situation blitzschnell und schob zum vielumjubelten 1:0 für den SVW ein. In der 65. Minute reagierte Julius Benz hervorragend, als er den Ball nach einem Freistoß über die Latte zur Ecke klären konnte. Nach einem „Allerweltsfoul“ an der Außenlinie sah Wittlich`s Yannick Schon in der 85. Minute die rote Karte. In der Schlußphase hatte der SVW weitere gute Möglichkeiten, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Zunächst scheiterte Burak Sözen mit einem Freistoß aus 18 Metern am Pfosten (89.) und Tino Wittkowsky traf nach einem Konter nur das Lattenkreuz (90.+3)!

So mußte man schließlich noch bis zur 8.(!) Minute der Nachspielzeit zittern, ehe der insgesamt verdiente Sieg im Spitzenspiel amtlich war!!!

 

 Torspektakel beim 7:5 der zweiten Mannschaft gegen die SG Vulkaneifel !!

Tolle Moral bewies die zweite Mannschaft des SVW am Samstag im Spiel gegen die Reserve der SG Vulkaneifel, gelang es der Elf von Spielertrainer Dino Jany doch gleich zweimal, einen 2 Tore Rückstand aufzuholen und am Ende die Punkte am Bürgerwehr zu behalten. Die Gäste aus der Eifel erwiesen sich zunächst vor dem Tor effektiver und kaltschnäuziger als die Säubrenner und gingen durch zwei Treffer in der 7. und 20. Minute mit 0:2 in Führung. Mit einem Kullerball durch die Beine des Torhüters brachte Marcel Ferner den SVW in der 35. Minute zunächst wieder ins Spiel zurück, doch die Gäste stellten in der 43. Minute durch einen Foulelfmeter auf 1:3. In der 45. Minute traf erneut Marcel Ferner nach einem Freistoß per Kopf zum 2:3 und in der Nachspielzeit gelang Jan Smyczek der 3:3 Ausgleich (45.+2)!

Dieser Ausgleich noch vor der Pause beflügelte die Jany-Elf und die zweite Halbzeit gehörte eindeutig den Gastgebern. Nach einem langen Ball von Dino Jany in die Spitze markierte  Alex Schaaf in der 58. Minute die erstmalige Führung für den SV Wittlich (58.). Marcel Ferner traf in der 66. Minute von der Strafraumgrenze per Lupfer zum 5:3! Die Gäste verkürzten nach einem Konter in der 76. Minute nochmals auf 5:4. Jan Smyczek in der 80. Minute und Nino Fuchs in der 88. Minute machten dann endgültig den Sack zu. Das 7:5 in der 89. Minute war dann nur noch Ergebniskosmetik.

 

Die nächsten Spiele:

So       24.10.           12.15 Uhr    SV Lüxem II – SV Wittlich II

So       24.10.           14.30 Uhr    SG Bruch – SV Wittlich


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !