SVW siegt mit 2:1 im Stadtderby gegen RW Wittlich II

Im letzten Meisterschaftsheimspiel vor der Winterpause gab sich der SVW keine Blöße und behielt mit 2:1 gegen den Stadtrivalen RW Wittlich II die Oberhand, wobei das Endergebnis doch etwas über den wahren Spielverlauf hinwegtäuscht. Die Säubrenner vergaben erneut eine Vielzahl an hochkarätigen Torchancen und damit ein viel deutlicheres Ergebnis. Bereits in der Anfangsphase hätten die Gastgeber frühzeitig in Führung gehen können, Burak Sözen scheiterte nach einem Eckball am besten RW Spieler Ralf Schaaf (4.)! Der Keeper der rot-weißen brachte den SVW ein ums andere Mal zum verzweifeln und hielt seine Mannschaft mit einigen guten Paraden im Spiel. Doch in der 22. Minute war auch er machtlos. Unison Dama erkämpfte sich hinter der Mittellinie den Ball und tankte sich bis zur Grundlinie in den Strafraum durch, bediente Nick Stülb, der keine Mühe hatte zur Führung für den SVW einzuschieben. Nur 2 Minuten später erhöhte Burak Sözen auf Vorarbeit von Tino Wittkowsky auf 2:0 (24.)! Einen Schuß von Burak Sözen aus 20 Metern lenkte Schaaf in der 34. Minute mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten und in der 37. Minute scheiterte Finn Hermann im 1 gegen 1 am RW-Schlußmann!

Werbung

Nach dem Wechsel das gleiche Bild wie in der 1. Halbzeit. Der SVW vergab Chance auf Chance und verpasste es, den Sack endgültig zuzumachen. In der 51. Minute parierte Schaaf einen Distanzschuss von Burak Sözen glänzend, den Nachschuß verzog Serdar Kahyaoglu knapp. In der 53. Minute stand Burak Sözen frei vor dem Tor, verzog jedoch aus kurzer Distanz. Wiederum nur 2 Minuten später verzog Tino Wittkowsky aus 14 Metern aussichtsreich. Wie so oft in solchen Spielen, wenn der Deckel nicht drauf gemacht wird, zeichnete sich in diesem Spiel ab, das sich die fahrlässige Chancenverwertung der Sözen-Elf noch rächen sollte. In der 78. Minute verkürzte RW durch Klinkhammer auf 2:1 und läutete eine unnötig spannende Schlußphase ein. Auch wenn die Gäste kaum mehr nennenswerte Torchancen hatten, musste man bis zum Schlußpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Horst Jonas um den Derbysieg zittern. In der 86. Minute setzte Burak Sözen eine Ecke noch auf den Querbalken. Am Ende ein hochverdienter Sieg des SVW, der damit den Platz an der Sonne weiterhin mit 5 Punkten Vorsprung halten konnte.

Zweite siegt mit 4:2 „auf Elsenborn“!!!

Nachdem die erste Mannschaft bereits letzte Woche in Platten gewinnen konnte, zog auch die 2. Mannschaft nun nach und gewann bei der zweiten Mannschaft des TuS Platten mit 4:2! Spielertrainer Dino Jany konnte durch einige Neuverpflichtungen im Laufe der Woche auf einen breiteren Kader zurückgreifen. Durch einen Doppelschlag von Thomas Bojarowski ging der SVW früh mit 0:2 in Führung (12./15.)! Platten gelang durch Püschel der Anschlußtreffer zum 1:2 in der 26. Minute.

Marcel Ferner sorgte in der 72. Minute mit dem 1:3 für die Vorentscheidung. SVW-Keeper Catalin Cojocariu konnte in der 85. Minute eine Foulelfmeter parieren. Alexander Schaaf erhöhte in der 90. Minute auf 1:4. Ein Eigentor von Neuzugang Florin Bolboaca sorgte in der Nachspielzeit für den 2:4 Endstand.

 

Die nächsten Spiele:

So     14.11.        13.00 Uhr           SG Zell II – SV Wittlich II

So     14.11.        12.30 Uhr           SG Laufeld II – SV Wittlich


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !