Nach zweijähriger Pause freuen sich die Akteure des Säubrenner-Festspiels auf die neue Premiere. Ritter, Herolde, Gardisten, Winzer, Zimmerer, Waschweiber, Chronist, Schultheis, Nachtwächter, Schweinehirt, Ferkel und eine Sau stehen u.a. nach der Corona bedingten Zwangspause im Mittelpunkt des Festspiels am Vorabend der Säubrenner-Kirmes, am Freitag, dem 19 August.

Über 100 Akteure des Festspiel-Ensembles, des Reit- und Fahrvereins, der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr sowie mehrerer Musikzüge werden es inszenieren. Dann sollen Stadtbelagerung und -eroberung durch den Ritter von Ehrenberg von 1397 noch einmal lebendig werden. Diese waren Ursprung der Säubrenner-Sage.

Werbung

Nach der Zäsur werden dringend neue Mitwirkende gesucht. Hierzu sind vor allem Jugendliche, Erwachsene und auch Gruppen, die Lust am Schauspiel haben, aufgerufen.

Zur Vorbereitung des Spiels treffen sich alle, die mitspielen wollen am

  • Donnerstag, dem 23. Juni 2022 um 19.00 Uhr
    in die Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, Himmeroder Straße 44.

Dann werden Anmeldungen der Mitspielerinnen und Mitspielern entgegengenommen und die Rollen für das diesjährige Festspiel verteilt.

Anhand der Filmdokumentation des Offenen Kanals steht auch eine Nachbesprechung der letzten Aufführung auf der Tagesordnung.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Spaß am Laienspiel haben, können sich an diesem Abend oder unter Telefon 06571-146620 beim Kulturamt anmelden.

Werbung

Die Proben für das Spiel finden in der Woche vor der Säubrenner-Kirmes statt.


 

error

Gefällt Ihnen diese Seite ? Teilen Sie sie mit Ihren Freunden !